Neuruppin
Entwicklungsgebiet
„Hinter dem Rheinsberger Tor“

In Planung

Eingebettet zwischen Gärten und Grünflächen befindet sich das Grundstück nahe dem Uferbereich des Ruppiner Sees. Aktuell wird die zukünftige Nutzung dieser Fläche geprüft.

Projektart
Baulandentwicklung Wohnen oder Gewerbe
Größe Entwicklungsgebiet:
ca. 7.075 m²
Mögliche Bebauung:
in Planung
Baurecht gemäß:
B-Plan in Vorbereitung
Erschließung:
öffentlich erschlossen

Baugebiet

Das Baugebiet erstreckt sich zwischen der Gartenstraße und der Hans-Thörner-Straße. Die Zufahrt erfolgt über die Gartenstraße. Es umfasst insgesamt 7.075 m², wovon 3.039 m² als Bauland ausgewiesen sind.

Neuruppin: Natur und Urbanität im Einklang

Die durch den Dichter Theodor Fontane bekannt gewordene Stadt Neuruppin erstreckt sich entlang des ca. 14 km langen und etwa 800 m breiten Ruppiner Sees. In der Stadt leben rund 32.000 Einwohner. Aufgrund der herrlichen Lage und der sehr guten Verbindungen mit Bahn und Pkw ist die Nachfrage nach Grundstücken sehr hoch und die Einwohnerzahl weiter steigend. Moderne Verwaltungseinrichtungen und Gewerbestandorte kennzeichnen heute diese Stadt, die jahrhundertelang vom Militär beeinflusst worden war.

Neuruppin ist über die Autobahn A 24 und die Bundesstraße 273 sehr gut zu erreichen. So beträgt die durchschnittliche Fahrzeit von Berlin-Kurfürstendamm etwa 45 Minuten.

Pin_Projekt
Projekt „Hinter dem Rheinsberger Tor“
Pin_1
ca. 56 Autominuten Alexanderplatz
ca. 50 Autominuten Berlin, Flughafen Tegel
ca. 25 Autominuten Dreieck Havelland, Autobahn A 10 Berliner Ring
ca. 30 Autominuten Dreieck Wittstock/Dosse, A 24
ca. 42 Autominuten Oranienburg

Hier sind Wohnen, Familie und Freizeit optimal verbunden

Als Verwaltungsstandort des Landkreises Ostprignitz-Ruppin ist Neuruppin auch infrastrukturell sehr gut entwickelt. Einrichtungen des täglichen Bedarfes sind umfangreich vorhanden und in wenigen Minuten zu erreichen.

Mit seiner malerischen Lage am See und den ausgedehnten Waldgebieten, die im Norden der Stadt angrenzen können sich die Menschen hier ausgesprochen wohlfühlen.

Aufgrund der demographischen Entwicklungen leben in der Stadt auch zunehmend ältere Menschen, so dass ein signifikanter Bedarf an Pflegeplätzen und seniorengerechten Einrichtungen vorhanden ist.

Neuruppin verfügt über die derzeit jüngste Hochschule in Deutschland: die Medizinische Hochschule Brandenburg „Theodor Fontane“.

Pin_Projekt
Projekt „Hinter dem Rheinsberger Tor“
Pin_1
ca. 6 Autominuten Einkaufszentrum
ca. 7 Autominuten Ärztehaus
ca. 5 Autominuten Gymnasium
ca. 4 Autominuten Regionalbahnhof Neuruppin

ca. 10 Autominuten Autobahnanschluss Neuruppin

Alexander Tank - Geschäftsführender Gesellschafter

Kontakt

Michael Klassen
Projekleiter

T: 030 889 299 19
m.klassen@tamax.de